Sie sind hier: Startseite |  Freilichtspiele | Der Regisseur

Frank Grupe

Frank Grupe wurde 1952 in Hörstel in Westfalen geboren. Aufgewachsen ist er in Bremen und nach dem Abitur folgte das Studium der Sozialwissenschaften Sozialwissenschaften. Schon 1962, als Kind, zeigte sich seine Liebe zu den darstellenden Künsten und er hatte zahlreiche Rundfunk- und Fernsehrollen. 1968 folgte die erste Theaterrolle am Ernst-Waldau-Theater in Bremen. Ab1974 folgte dann die Arbeit als freier Schauspieler in Bremen, Hamburg, Frankfurt, Bonn und München und seit 1984  als Übersetzer, Theater- und Rundfunkautor. 1985 folgte die Gründung der freien Theatergruppe „Schall und Rauch“ gemeinsam mit Helen De Lon. Mehrere Eigenproduktionen / eigene Stücke entstanden in der Zeit. 1988 folgten erste Regiearbeiten in Flensburg, Bremen und Hamburg und Grupe hatte die Rundfunkregie bei zahlreichen Hörspielen und Features für NDR und RB. Von 1988/89 war er Dramaturg am Ernst-Waldau-Theater in Bremen. 1991 –1996 Gründung des Theaters der Stadt Aalen mit Intendant Udo Schoen, Arbeit als Dramaturg, Regisseur und Schauspieler. Daneben war er von 1993 bis 1999 Regisseur und Künstlerischer Leiter der Freilichtspiele Nördlingen (jedes Jahr 60 – 80 Mitwirkende in der Alten Bastei Nördlingen). Außerdem war Gruppe 1993 für die Dramaturgie „Die Zauberflöte“, Opernfestspiele Heidenheim, zuständig und auch Mitwirkender als Sprecher. 1995 inszenierte er  „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ am Theater im Westen in Stuttgart. Seit 1997 ist er Chefdramaturg und Regisseur am Ohnsorg-Theater in Hamburg.

Rollenauswahl:
Er in „Aus der Fremde“ von Ernst Jandl
Erster Schauspieler in „Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern" von Peter Hacks
Garcin in „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean PaulSartre
Ich in „Der sanfte Barbar“ von Bohumil Hrabal
John in „Oleanna“ von David Mahmet
Käptn Cat in „Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas
Kiwi in „Das heiße Herz“ von John Patrick
Kilroy in „Vorsicht, Trinkwasser“ von Woody Allen
Krugger in „Mütter und Söhne“ von Javier Tomeo
Neydhardt in „Das große Neydhardt-Spiel
Tranio in „Der Widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare
Trufaldino in „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni
Weismann in „Weismann und Rotgesicht“ von George Tabori

Inszenierungen (u.a):
„Mein Kampf“ von George Tabori
„Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas
„Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ von Edward Albee
„Das Tagebuch der Anne Frank“ von Wendy Kesselman
„Der Preis“ von Arthur Miller
"Ihr Lieben, viel zu weit entfernten" von Conny Frühauf
"Große Freiheit Nr. 7" (Musical) von Karl Vibach

Freilicht-Inszenierungen (u.a):
„Der Lügner“ von Carlo Goldoni
„Der Bauer als Milionär“ von Ferdinand Raimund
„Der Brandner Kasper und das ewig Leben“ von Kurt Wilhelm
„Der Widerspenstigen Zähmung“ von Shakespeare
„Die Dreigroschenoper“ von Brecht
„Lysistrate“ nach Aristophanes
„Störtebeker - Gold , Füür un Iesen“ von Ingo Sax

 

Freilichtspiele Marienhafe

Klaus Störtebeker: Unter dem Motto "Keen Nüst för Störtebeker" finden im Sommer 2014 die VII. Freilichtspiele in Marienhafe statt. Weitere Infos erhalten Sie unter Tel. 04934 81888. Ticketverkauf ab 5. Dezember 2013.

Spielzeiten:

Juli
Fr. 18.07., Sa. 19.07., So. 20.07., Di. 22.07.,
Mi. 23.07., Fr. 25.07., Sa. 26.07., So. 27.07.,
Di. 29.07., Mi. 30.07.
August
Fr. 01.08., Sa. 02.08., So. 03.08., Di. 05.08.,
Mi. 06.08., Fr. 08.08., Sa. 09.08., So. 10.08.,
Di. 12.08., Mi. 13.08., Fr. 15.08.
Aufführungsbeginn: 20:30 Uhr
Einlass: ab 20:00 Uhr